Bürgerpreis

Große Ehre für den Bürgerverein

Aus 2700 mach 120 mach drei: 2700 Bewerbungen um den Deutschen Bürgerpreis, 120 Projekte in der Zwischen-Auswahl, drei Vereine in der Kategorie „Alltagshelden“ eingeladen nach Berlin ‒ und der Bürgerverein Grunern gehörte dazu.

Buergerpreis
Am Montagabend kurz vor 20 Uhr war es soweit: Ulrich Wüst und Gerrit Schlegel nahmen im Rahmen einer Feierstunde im ZDF-Hauptstadtstudio den zweiten Preis in der Kategorie „Alltagshelden“ und 2500 Euro Preisgeld entgegen.
Begonnen hatte es am Mittag mit einer Einladung zu einem ersten Treffen aller Preisträger im Max-Liebermann-Haus

neben dem Brandenburger Tor. Mitgekommen sind auch Margarete Baumann-Wüst und Klaus Rhode.  Ab 19 Uhr dann die Preisverleihung im Studio des Zweiten Deutschen Fernsehens, Unter den Linden. Katty Salié, Moderatorin der ZDF-Kultursendung „aspekte“, führt durch den Abend; auch Bundestagspräsident Norbert Lammert kommt vorbei und lobt die ausgezeichneten Initiativen der ehrenamtlich Engagierten als „herausragend, nachahmenswert und originell“.
Die Sparkasse Staufen-Breisach hatte dem Verein im Frühjahr den lokalen Bürgerpreis zuerkannt und ihn für den nationalen Preis nominiert ‒ und nun erfuhr der Bürgerverein höchste Weihen für seine guten Taten in den vergangenen 21 Jahren.
Zu sehen gab es am Abend zunächst den Film, den ein Team des ZDF Ende Oktober im Bürgerhaus, bei der Kerni und überall im Dorf gedreht hatte. Die rund 200 Gäste der Feier lernten die „Alte Schule“ kennen, das „Rathaus“ für die Kerni, das Milchhäusle als neuen Dorfladen, der schon jetzt nicht mehr wegzudenken ist als Einkaufsmöglichkeit und als Treffpunkt im Dorf.

verleihung2Die Arbeit des Bürgervereins ist nicht immer leicht, und es geht nicht immer ohne Hürden und Hindernisse voran.
Was der Vorstand nach Worten von Ulrich Wüst manchmal vermisst, ist eine allgemein positive Haltung zu den Initiativen des Vereins; keine Knüppel im Weg, sondern auf lokaler Ebene ein gemeinsames Nachdenken darüber, wie andere Dorfbewohner und die Stadtverwaltung gemeinsam mit dem Verein für Grunern tätig werden können. Denn oft kann ein Projekt nur dann realisiert werden, wenn man bereit ist, die eingefahrenen Wege zu verlassen und nach kreativen Lösungen zu suchen. Vielleicht helfen der Preis und die große Anerkennung, die der Bürgerverein damit auf nationaler Ebene in der Hauptstadt bekommen hat, auch vor Ort dabei, der Arbeit des Bürgervereins mehr Gewicht zu verleihen.
Der Deutsche Bürgerpreis, Kategorie „Alltagshelden“, wird so möglicherweise zum Türöffner auf höheren Ebenen, wenn es um Unterstützung für die weitere Arbeit geht. Projekte hat der Verein ja genug.

Bericht von Rainer Ruther


Mediathek

Erfahren Sie alles rund um den Bürgerpreis:

Pressemitteilung von der Veranstaltung „Deutscher Bürgerpreis“ vom 03.Dezember 2013

Lesen Sie hier den Artikel

Artikel über die Preisverleihung in der BZ vom 02. Dezember 2013

Lesen Sie hier den Artikel „Deutscher Bürgerpreis: Bürgerverein Grunern gewinnt den zweiten Preis“

SWR Landesschau aktuell vom 02.12.2013 über die anstehende Nominierung.

Hier geht es zu dem Video: „Nicht nur schlafen in Grunern“.

 

Bericht über die Nominierung des Bürgerverein Grunerns in der BZ vom 07. November 2013.

Lesen Sie hier den Artikel „Große Ehre für Grunern“

Nominiert für den Bürgerpreis 2013

Mit großer Freude hat der Vorsitzende des Grunerner Dorfvereins Ulrich Wüst die Nachricht aufgenommen, dass sich der Verein unter den ersten Dreien der Nominierungsliste für den Deutschen Bürgerpreis 2013 Kategorie „Alltagshelden“ platzieren konnte.

Unter dem Schwerpunktthema „Engagiert vor Ort: mitreden,mitmachen,“ hat die Jury in diesem Jahr Personen und Projekte gesucht, die die Mitmachkultur leben und dabei Hand in Hand mit den Kommunen  und anderen Engagierten die Lebensqualität vor Ort verbessern.
Der Bürgerverein, in dem sich rund ein Drittel der 950-Einwohner-Gemeinde ehrenamtlich engagieren, kann Stolz auf die Errungenschaften für die Verbesserung der Lebensqualität in ihrem Dorf sein. So wurde in den letzten Jahren eine Kernzeitbetreuung mit Mittagstisch für die Grundschüler auf gebaut, das allgemeine Erscheinungsbild des Dorfes verschönert und das Bürgerhaus für die Nutzung durch die Bürger renoviert. Die neueste Errungenschaft, ein selbsttständig geführter Dorfladen, wird von den Bürgern der Gemeinde sehr gut angenommen.
Die Auszeichnung wird eine kleine Delegation des Bürgervereins am 02.Dezember 2013 im ZDF-Hauptstadtstudio stellvertretend für die ganze Dorfgemeinschaft entgegennehmen.